Balkonanlage auf zwei U-Stützen

Mit Entwässerung und Rammschutz

 

Zu unseren Stammkunden zählt auch das Erzbistum Köln. 2016 fertigten wir für ein Gebäude in der Gilbachstraße in Köln eine Anlage aus fünf Balkonen. Anlass war die Kernsanierung dieses ehemaligen Bürogebäudes aus den 1950er Jahren und die damit verbundene Umnutzung zum Mehrfamilienhaus. Die fünf größten der 13 Wohnungen erhielten an der Hoffassade Balkone, jeweils 6 x 1,5 Meter groß. In Zusammenarbeit mit den Wiho Heidermann Architekten entstand eine Stahlkonstruktion auf zwei U-Stützen mit Hausanbindung und Zugstreben. Als Bodenbelag wurde Bankirai-Holz gewählt, die Geländer sind aus Flachstahl.

Zur Entwässerung der Balkone setzten wir Blechwannen, innenliegend, ein. Diese leiten das Wasser in Fallrohre, die wenig sichtbar in die Stützen integriert sind. Da die Durchfahrt im Erdgeschoss zur zurückliegenden Kirche und zum Kindergarten erhalten blieb, versahen wir die Balkonanlage mit einem massiven Rammschutz gegen Anpralllasten.

Projektbeschreibung

Projekt: Balkonanlage aus 5 Balkonen, Köln, Gilbachstraße
Material: Stahl, feuerverzinkt, Bankirai
Besonderheiten: Entwässerung durch innenliegende Blechwanne und in die Stützen integrierte Fallrohre, massiver Rammschutz.
Fertigstellung: 2018

Weitere Umsetzungen

Balkonanlage auf zwei U-Stützen
Umbau eines Mehrfamilienhauses in Köln. Im Hinterhof des Gebäudes wurde eine Balkonkonstruktion auf 2 U-Stützen mit Hausanbindung und Zugstreben realisiert.
Brühl am Stern
Balkonanlage bestehend aus einer Stahltragkonstruktion, hängend, Aluminium Balkonplatten mit Edelstahlgeländern mit Glasfüllung
Brunkensteinstraße
Das Bestandsgebäude im Kölner Süden aus den 60er Jahren verfügte über einen Austritt von einem halben Meter.
Rheinblick Urfeld
Die Balkonanlage an einem Neubau direkt am Rhein in Wesseling-Urfeld mit Senioreneinrichtung wurde barrierefrei errichtet